Personal Training mit Susan Arndt

Über mich

Mein sportlicher Lebenslauf

Ich bin wohl eine derjenigen, die erst spät für sich herausgefunden haben, dass Sport eine schöne Sache ist. Als Kind und Teenager war ich immer leicht übergewichtig. Beim Rennen war ich nie sonderlich schnell und Gerätetraining in der Schule war der Horror. Das waren alles nicht meine Sportarten! Nur Schwimmen mochte ich immer schon gerne.

Als Teenager habe ich für einige Jahre Volleyball gespielt. Dabei entwickelte ich das erste Mal Ehrgeiz und Spaß. Spaß beim wöchentlichen Training, im Trainingslager und bei den Wettkämpfen in der Liga.

Während des Studiums habe ich viel im Fitness-Studio trainiert. Da hatte ich das erste Mal eine Langhantel in der Hand. Ich merkte gleich, dass sie mir liegen. Als Kursleiterin für Body Pump hatte ich meine ersten Erfahrungen damit, was es bedeutet, Menschen beim Sport anzuleiten und zu motivieren.

Susan Arndt

Susan

 

Mit Mitte 20 entdeckte ich meine große Liebe: das Rudern! Die Eleganz der schmalen Boote, wie sie fast reibungslos durchs Wasser gleiten. Die Balance, die der Ruderer aufbringen muss, um das Boot gleiten zu lassen. Die Kraft, die das  Boot mit jedem Schlag nach vorne treibt. Das alles macht Rudern aus und es macht süchtig.

Nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Ruderergometer kann man zielgerichtet trainieren. Ob als Wintertraining oder als Ergänzung zu anderem Training bietet das Ruderergometer ein Ganzkörpertraining mit hervorragenden Auswirkungen auf die Ausdauer. Ruderer haben gegenüber anderen Sportlern oft eine sehr gute Grundlagenausdauer und besitzen über eine hohe Belastungstoleranz.

Triathlon ist was für Verrückte! Dachte ich immer, aber dann wurde ich überredet mal einen mitzumachen. Rennradfahren mochte ich, Schwimmen ist auch mein Ding. Nur das mit dem Laufen ist nicht so ganz meine Sache, bis heute immer noch nicht. Aber an seinen Schwächen soll man ja arbeiten, oder? So habe ich eine Saison erfolgreich an verschiedenen Sprint- und Kurzstrecken Triathlons teilgenommen. Auch aus dem Training habe ich viel mitgenommen. Das kommt mir immer wieder zu gute.

Yoga und Gymnastik sind beides Dinge, die ich zur Trainingsunterstützung der anderen Sportarten angefangen habe. Die Stabilität und Flexibilität, die man durch regelmäßiges Yoga oder Gymnastik erreichen kann, wirkt sich positiv auf die meisten Sportarten aus. Beim Schwimmen gleitet man besser durchs Wasser, wenn man genügend Spannung im Körper hat. Der Ruderer braucht die Flexibilität weit in die Auslage zu kommen, um einen langen Schlag ausführen zu können. Beim Gewichtheben hilft die Spannung im gesamten Körper, größere Gewichte stemmen zu können.

Zum Rudern oder Radfahren benötigt man nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft und vor allem Schnellkraft. Als eine der besten Möglichkeiten die Schnellkraft zu trainieren, ist Krafttraining mit der Langhantel ein Bestandteil meines Trainingsplans.

Das Know-How aus den verschiedenen Sportarten, vereint mit der Ausbildung als Trainer C Rudern und Trainer B Fitness, macht mein breites Portfolio im Bereich Sport aus.

 

Meine Ausbildungen und Erfolge

Sportarten in meinem Portfolio

Krafttraining

Das klassische Gewichtheben eignet sich als Krafttraining für viele andere Sportarten. Gleichzeitig ist es technisch sehr anspruchsvoll. Das Training mit der Langhantel trainiert die Schnellkraft und die Maximalkraft.

Rudern

Rudern ist eine der Sportarten, die den ganzen Körper trainiert. Gleichzeitig ist das Erlebnis in dem schmalen Boot über das Wasser zu gleiten eines, nachdem man süchtig werden kann.

Für diejenigen, die sich im Boot nicht zuhause fühlen, gibt es auch eine Alternative. Der Ruder-Ergometer erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Nicht erst seit Kevin Spacey in der Serie House of Cards regelmäßig auf einem Water Rower sitzt um zu trainieren. Auch Zeitschriften wie die Fit for Fun beschreiben Indoor Rudern oder Trockenrudern als den perfekten Fitness-Sport.

Als Trainerin-C für Leistungssport helfe ich dir, deine Technik sowohl an Land als auch auf dem Wasser zu verbessern.

Yoga

Core-Training und Yoga

Beweglichkeit, Ausgeglichenheit und innere Ruhe sowie flexible und kräftige Muskeln sind nur einige der Dinge, die man mit Yoga erreichen kann.

Rennradfahren

Radfahren

Der Naturpark Westensee und die umliegenden Gegenden laden zu ausgiebigen Ausfahrten mit dem Rennrad ein. Nortorf hat mit dem Giro Nortorf oder dem 24-Stunden-Rennen auch für sportlich ambitionierte Rennradfahrer viel Abwechslung zu bieten. Auch im Winter bietet die Region viele Möglichkeiten mit dem Crosser oder dem Mountainbike aktiv zu sein.

Schwimmen

Schwimmen

Ob im Freiwasser oder im Schwimmbad, Schwimmen ist eine wunderbare Art der Fortbewegung. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit seine Ausdauer zu trainieren.

Schreib mir eine Nachricht

Finde mich

  • Adresse: Dorfstr. 58 • 24646 Warder
  • Tel: (+49) 151 58155985
  • Email:

Schreib mir